Übersetzungsprobleme in der interkulturellen Befragung

Autor/innen

  • Helene Haas

Schlagworte:

Übersetzungsprobleme, interkulturelle Befragung, Interkulturelle Psychologen, Fragebögen, Messung, nationale Differenzen, Werte,

Abstract

In dem Beitrag "Übersetzungsprobleme in der interkulturellen Befragung" zeigt Helene Haas, wie der Einfluss von Kultur auf Sprache, kulturspezifische Konzepte und unterschiedliche Sprachstrukturen die äquivalente Übersetzung von Fragebogenitems und Skalen erschweren. Haas beschreibt Techniken, die in großen Umfrageprojekten zum Einsatz kommen, um das Problem zu kontrollieren und überprüft deren Wirksamkeit mit einem Vergleich der deutschen und englischen Fragebögen der World Values Survey 2006. Da auch hier Verzerrungen durch Übersetzungsungenauigkeiten nachzuweisen sind fordert Haas eine kritische Rezeption empirischer Kulturstudien.

Autor/innen-Biografie

Helene Haas

Universität Tübingen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für International Business

Downloads

Veröffentlicht

2009-12-01

Zitationsvorschlag

Haas, H. (2009). Übersetzungsprobleme in der interkulturellen Befragung. Interculture Journal: Online Zeitschrift für Interkulturelle Studien, 8(10), 61–78. Abgerufen von https://www.interculture-journal.com/index.php/icj/article/view/93