Interkulturelle Medienstudien: Stereotype und Ideologie als textliche Semantik und Syntax journalistischer Artikel anderer Kulturen mit Beispielen aus dem deutsch-irischen und deutsch-griechischen Kontext

Autor/innen

  • Fergal Lenehan FSU Jena

Schlagworte:

interkulturell, Medien, Geschichte, Semantik, Syntax

Abstract

Dieser Text schlägt eine Interkulturelle Medienstudie vor, die aus verschiedenen wissenschaftlichen Elementen bestünde; die Kulturgeschichte der Texte in Printmedien von einer ‚anderen’ Kultur wäre eine sehr wichtige Komponente davon. Eine strukturorientierte Perspektive, die Stereotype als Text-Semantik und ideologische Narrativ-Bedeutungen als Text-Syntax betrachtet, würde Wissenschaftlern die Möglichkeit geben, Textstruktur über einen längeren Zeitraum zu analysieren. Wie das zu realisieren wäre, wird am Beispiel eines irischen Deutschlandstereotyps sowie von deutschen Griechenlanddarstellungen verdeutlicht.

Autor/innen-Biografie

Fergal Lenehan, FSU Jena

Lecturer IWK, University of Jena

Downloads

Veröffentlicht

2018-01-16

Zitationsvorschlag

Lenehan, F. (2018). Interkulturelle Medienstudien: Stereotype und Ideologie als textliche Semantik und Syntax journalistischer Artikel anderer Kulturen mit Beispielen aus dem deutsch-irischen und deutsch-griechischen Kontext. Interculture Journal: Online Zeitschrift für Interkulturelle Studien, 16(29), 9–26. Abgerufen von https://www.interculture-journal.com/index.php/icj/article/view/270