Kritischer Kulturassimilator Deutschland für chinesische Teilnehmende

Autor/innen

  • Jonas Polfuß Institut für Sinologie und Ostasienkunde an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Schlagworte:

Kulturassimilator Deutschland, chinesische Studierende, interkulturelles Training, interkulturelle Ratgeberliteratur

Abstract

Der vorliegende Artikel stellt einen Kulturassimilator für chinesische Teilnehmende mit Deutschland als Zielland vor. In sieben Fallbeispielen werden authentische Situationen aus dem chinesisch-deutschen Alltag vorgestellt, die von den Teilnehmenden mithilfe von jeweils vier Antwortmöglichkeiten zu interpretieren sind. Die Antworten werden sodann einzeln erläutert. Anders als in der üblichen Ratgeberliteratur schließt hieran noch eine kritische Betrachtung der Beispiele und der Erklärungen an.

Der Hintergrund der jeweiligen Situation wird aus chinesischer und deutscher Perspektive interkulturell beleuchtet und die Anwendbarkeit der Trainingsform für das interkulturelle Lernen diskutiert. Die Untersuchung trägt dem wachsenden Bedarf an interkultureller Orientierung für chinesische Studierende in Deutschland Rechnung. Sie berücksichtigt auch den Wandel (alltags-)kultureller Gewohnheiten sowie die häufig vernachlässigten Phänomene der Hyperkorrektur durch interkulturelles Training.

Autor/innen-Biografie

Jonas Polfuß, Institut für Sinologie und Ostasienkunde an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Doktorand der Sinologie und Dozent für Interkulturelle Kommunikation am Institut für Sinologie und Ostasienkunde an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Downloads

Veröffentlicht

2012-08-31

Zitationsvorschlag

Polfuß, J. (2012). Kritischer Kulturassimilator Deutschland für chinesische Teilnehmende. Interculture Journal: Online Zeitschrift für Interkulturelle Studien, 11(17), 27–48. Abgerufen von https://www.interculture-journal.com/index.php/icj/article/view/154