Akademische Wissensproduktion als interkulturelles Forschungsfeld

Autor/innen

  • Gundula Gwenn Hiller
  • Stephan Wolting

Schlagworte:

Akademische Wissensproduktion, Lehrstil, Lernstil, Habitus, Hochschulkommunikation,

Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der akademischen Wissensproduktion im kulturellen Vergleich und als interkulturelles Forschungsfeld. Auf der Grundlage eines gemeinsamen Projekts verschiedener europäischer Universitäten soll die Wechselwirkung von institutionellen Vorgaben und akademischer Kommunikation zum Thema einer Studie gemacht werden. Exemplarisch werden funktionale Lehr- und Lernstile zum Untersuchungsgegenstand gemacht. Methodisch soll sowohl phänomenologisch beschreibend als auch empirisch- analytisch vorgegangen werden. Innerhalb des Projekts sollen universitäre Gesprächstypen und Textsorten betrachtet werden. Dabei sollen die einzelnen akademischen Milieus so kleinschrittig, dicht und genau beschrieben werden, um zu einer Analyse zu gelangen, die den Eigenheiten des spezifischen kulturellen akademischen Milieus Rechnung trägt.

Autor/innen-Biografien

Gundula Gwenn Hiller

Dr., Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder).

Stephan Wolting

Prof. Dr., Adam-Mickiewicz-Universität, Poznań.

Downloads

Veröffentlicht

2012-05-10

Zitationsvorschlag

Hiller, G. G., & Wolting, S. (2012). Akademische Wissensproduktion als interkulturelles Forschungsfeld. Interculture Journal: Online Zeitschrift für Interkulturelle Studien, 11(16), 197–210. Abgerufen von https://www.interculture-journal.com/index.php/icj/article/view/136