Bd. 1, Nr. 1 (2002)

Die Zeitschrift wird herausgegeben vom Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena und von interculture.de. Eine der wichtigsten Zielsetzungen des Journals besteht darin, schnell und unkonventionell über neue Entwicklungen im Bereich der Interkulturellen (Wirtschafts-)Kommunikationsforschung zu informieren und allen, die in diesem Bereich arbeiten, ein Forum zum Meinungs- und Informationsaustausch zu bieten.

Aus diesem Grund lebt das Journal von der Interaktion mit seinen Lesern. Die Möglichkeit, selbst direkt Informationen zu Tagungen oder Jobangeboten einzugeben, soll der Aktualität des Journals auch außerhalb des viermonatigen Erscheinungsturnus dienen. Fachbeiträge, Tagungsberichte, Projektdarstellungen, Rezensionen und Rezensionsvorschläge, ggf. Belegexemplare sowie Hinweise auf Neuerscheinungen von sind jederzeit willkommen.

Gleiches gilt für Ankündigungen von Examensthemen, die in engerem oder weiterem Sinn mit Interkultureller Wirtschaftskommunikation zu tun haben.

Beiträge sollten am besten als rtf-Dokumente an uns gemailt werden: Juergen.Bolten@interculture.de Verbesserungen sind nur auf der Grundlage von Kritik möglich.

Da es sich bei dieser Ausgabe von interculture-online eher um eine Konzeptvorstellung als um ein "fertiges Produkt" handelt, sind wir für Kritik, Verbesserungshinweise, Anregungen und sonstige Tipps natürlich besonders dankbar. Im Namen des

Herausgeberteams: Prof. Dr. Jürgen Bolten

Inhaltsverzeichnis

Artikel

György Szalay
PDF
Claus Erhardt
PDF
Jürgen Bolten
Franciso Javier Montiel Alafont
PDF