Lernkulturen und ihre Auswirkung auf die Studienleistungen internationaler Studierender

Jutta Berninghausen

Abstract


An den deutschen Hochschulen steigt die Zahl internationaler Studierender kontinuierlich, doch ihr Studienerfolg bleibt hinter dem der einheimischen Studierenden signifikant zurück. Trotzdem werden Differenzen in Lehr- und Lernstilen nur selten thematisiert. In diesem Beitrag wird der Versuch unternommen, die schlechtere Studienperformanz internationaler Studierender mit unterschiedlichen Gewohnheiten und Herangehensweisen an Forschen, Lehren und Lernen zu erklären. In einer Lernumgebung, in der sowohl Studierende als auch Lehrende immer häufiger in unterschiedlichen Lern- und Lehrkulturen sozialisiert wurden, kommt es darauf an, die divergierenden Anforderungen und Erwartungen in der Lehre explizit und damit transparent zu machen. Auch Lehrende sollten miteinander über unterschiedliche implizite Orientierungen und Beurteilungskriterien in einen Diskurs treten.


Schlagworte


Lehr- und Lernkulturen, Lernstile, internationale Studierende, Verstandes versus Tugend Orientierung Teaching and learning cultures, learning styles, international students, Mind versus virtue orientation

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2018 Jutta Berninghausen

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.