Interkulturelle Personalentwicklung im Zeichen der Globalisierung. Paradigmenwandel oder Paradigmenkorrektur?

Jürgen Bolten

Abstract


Ulrich Becks Differenzierung zwischen "Erster Moderne" und "Zweiter Moderne" hat in den vergangenen Jahren insbesondere in den Sozialwissenschaften zahlreiche kontroverse Diskussionen über die Spezifika und Auswirkungen des aktuellen Globalisierungsprozesses hervorgerufen. Im Sinne Becks lassen sich die beiden Begriffe auf einer Zeitachse verorten, deren Ausgangspunkt durch die nationalstaatlich geprägte "Erste Moderne" markiert ist, während die Zielorientierung den Blick auf das Globalisierungsgeschehen der "Zweiten Moderne" lenkt..."

Schlagworte


Interkulturelle Personalentwicklung; Globalisierung;

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c)