interculture journal: Online Zeitschrift für interkulturelle Studien


interculture journal 2014/23

Bd. 13, Nr. 23 (2014): Vielfalt ernst nehmen

Die 23. Ausgabe von interculture journal nimmt sich dem Thema gesellschaftlicher Vielfalt an.

Arjan Verdooren argumentiert im ersten programmatischen Beitrag, dass Interkulturelle Kommunikation vor allem in der Praxis interkultureller Trainings immer noch stark von einem essentialistischen und verdinglichtem Verständnis von Kultur beeinflusst sei. Aufbauend auf seinen Erfahrungen als interkultureller Trainer und Berater wird in dem Beitrag ein Ansatz vorgestellt, der Vielfältigkeit innerhalb einer Kultur als Grundprinzip annimmt.

Der zweite Beitrag von Irina Mchitarjan richtet den Blick auf das Interkulturelle Handeln in Pädagogik und Wirtschaft. Mchitarjan vertritt den Standpunkt, dass Befunde zur interkulturellen Interaktion in den Bereichen Pädagogik und Wirtschaft durch die Theorie der Kulturtransmission bei Minderheiten erklärt werden können.

Im dritten Beitrag dieser Ausgabe diskutiert Stefan Kurzmann am Beispiel von Deutschlernern in Kasachstan und Usbekistan die Wirksamkeit deutscher Förderinstrumente zur Gewinnung von high potentials. Kurzmann geht der Frage nach, warum es trotz vielseitiger Bemühungen von deutscher Seite und einer großen Nachfrage vor Ort nicht gelingt, international Studierende aus beiden Ländern für den Standort Deutschland zu gewinnen.

Die Ausgabe wird wieder ergänzt durch zahlreiche Rezensionen aus dem interkulturellen Bereich.

Alexandra Stang rezensiert das Buch Kultur und Kollektiv. Festschrift für Klaus P. Hansen , herausgegeben von Stephan Wolting.

Luciole Sauviat bespricht das Buch Interkulturelles Audience Development. Zukunftsstrategien für öffentlich geförderte Kultureinrichtungen von Birgit Mandel.

Maja von Lewartow Lewartowski beschäftigt sich mit dem von Ryba Alica, Daniel Pauw, David Ginati, Stephan Rietmann herausgebenen Band Professionell coachen. Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten.

Olga Sacharowa rezensiert das Handbuch Interkulturelle Didaktik von Ursula Bertels und Claudia Bußmann.

Die Herausgeber bedanken sich an dieser Stelle bei allen Autorinnen und Autoren und freuen sich auf zahlreiche weitere Beiträge für zukünftige Ausgaben des interculture journal. Beachten Sie hierzu bitte den Open Call auf unserer Webseite im Bereich Mitteilungen.

Stefanie Rathje (Berlin) und
Jürgen Bolten (Jena) im Dezember 2014


Komplette Ausgabe

Komplette Ausgabe ansehen oder herunterladen PDF

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Vorwort der Herausgeber PDF
Stefanie Rathje, Jürgen Bolten 7-10

Artikel

Vielfältigkeit ernst nehmen: Neue Ansätze für interkulturelle Praktiker PDF (English)
Arjan Arjuna Verdooren 11-24
Interkulturelles Handeln in Pädagogik und Wirtschaft: Die Perspektive der Theorie der Kulturtransmission bei Minderheiten PDF (English)
Irina Mchitarjan 25-42
Dies- und jenseits deutscher Förderbänder − Deutschlerner in Kasachstan und Usbekistan PDF
Stefan Kurzmann 43-60

Rezensionen

Rezension: Wolting, Stephan (2014): Kultur und Kollektiv. Festschrift für Klaus P. Hansen PDF
Alexandra Stang 61-62
Rezension: Mandel, Birgit (2013): Interkulturelles Audience Development. Zukunftsstrategien für öffentlich geförderte Kultureinrichtungen PDF
Luciole Sauviat 63-66
Rezension: Ryba, Alica / Pauw, Daniel / Ginati, David / Rietmann, Stephan (2014): Professionell coachen. Das Methodenbuch: Erfahrungs- wissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten PDF
Maja von Lewartow Lewartowski 67-70
Rezension: Bertels, Ursula / Bußmann, Claudia (2013): Handbuch Interkulturelle Didaktik PDF
Olga Sacharowa 71-74


Creative-Commons-Lizenz
Diese Arbeit steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 License.

ISSN: 2196-9485